Unser Radiomuseum

Radiowelt

 


 


 


………verführt Sie in die Nostalgiewelt der Radios seit Beginn der zwanziger Jahre und damit an die „Wurzeln“ der heutigen Kommunikationstechnik.

In unserer Zeit der Wegwerfmentalität möchten wir einen Weg zum Erhalt von Zeitzeugen alter Rundfunktechnik aufzeigen.

Mein Interesse für Radios begann bereits im Kindesalter mit dem damals neu gekauften Radiogerät 1955 in der elterlichen Wohnung. Der Wunsch, dieses Hobby später zu meinem Beruf zu machen, erfüllte sich mit meiner Ausbildung zum Radio- und Fernsehtechniker und Weiterbildung zum Entwicklungselektroniker.
 

Meinen lang gehegten Wunsch, die mit großem Engagement gesammelten Exponate der Öffentlichkeit zu präsentieren und damit der technischen Kultur im Raum Tirol einen neuen Aspekt zu verleihen, habe ich nunmehr mit meiner lieben Gattin Doris realisiert.

 

Offiziell wurde das Radiomuseum „Radiowelt“ am 19. Oktober 2005 durch die Bürgermeisterin der Stadt Innsbruck, Frau Hilde Zach, eröffnet
 

Etwa 1500 Rundfunkgeräte wurden im Laufe der Zeit gesammelt. Im Radiomuseum kann infolge der Platzknappheit nur eine Auswahl von ca. 450 Exponaten aus allen Epochen des Hörfunks ab den zwanziger Jahren (acht Jahrzehnte internationaler Radiogeschichte) gezeigt werden.
 

Für besonders interessierte Besucher steht eine Bibliothek mit einer großen Auswahl an Radioliteratur und Schaltplänen zur Einsicht zur Verfügung.

 

Auch auf die häufig gestellte Frage , nach der Geburtsstunde des Rundfunks gibt es im Museum eine Antwort:
 

Nach erfolgreicher Entwicklung einer Hochfrequenzmaschine gelingt dem kanadischen Techniker Reginald Aubrey Fessenden am heiligen Abend des Jahres 1906 erstmals die drahtlose Übermittlung der menschlichen Stimme.
 

Funker auf den Schiffen vor der Küste Neufundlands empfangen statt Morsezeichen Händels „Largo“ und eine Weihnachtsansprache. Der Initiator dieser „Sendung“ bittet mögliche Empfänger um Nachricht über Empfang und Qualität.
 

Dieses Ereignis gilt als die Geburtsstunde des Rundfunks.

 

Nostalgie beweist, daß die Vergangenheit Zukunft hat…..
 

Peter Roggenhofer und der  Fachbuch-Autor Günter F. Abele, dem Schöpfer der Chronik "Radio-Nostalgie und historische Radios in fünf Bänden" 

 

Doris Roggenhofer und Günter F. Abele